The plebiscite on the Tempelhofer Feld was successful

Das Tempelhofer Feld bleibt in seiner aktuellen Form frei und wird nicht bebaut, wie es Pläne der schwarz-roten Landesregierung unter Wowereit (SPD) vorsahen.

Ich persönlich begrüße sehr das Ergebnis des Volksentscheids, da es zweierlei Fliegen mit einer Klappe schlägt:

  1. Wowereit, der sich damals bei der Abstimmung zum Erhalt des Tempelhofer Flughafens gegen den Entscheid stellte und ein fragwürdiges Verständnis von Demokratie demonstrierte, bekommt seinen verdienten Dämpfer nach den politischen und wirtschaftlichen Bankrotterklärungen wie dem Desaster um den BER usw.,
  2. bin ich gegen die großflächige Bebauung der historischen Freifläche, auch wenn ich durchaus den dringenden Bedarf an zusätzlicher und bezahlbarer Miet- und Wohnfläche sehe.

Außerdem problematisch an den Bebauungsplänen seitens der Regierung sehe ich, dass in keinem Punkt des Entwurfs die Bezahlbarkeit der Wohnungen gesichert wird. Luxuswohnungen und vor allem Eigentumswohnungen in gehobener Klasse sprießen mittlerweile überall aus dem Boden wie Unkraut. Davon braucht es also nicht auch noch auf dem Tempelhofer Feld mehr.

Darüber hinaus gibt es vom Architekt Stephan Braunfels einen zumindest optisch interessanten und ansprechenden Entwurf zur Bebauung von Teilen des Tempelhofer Felds.

Zum Weiterlesen


Info
Pierre Böckmann
2014-05-25
13:28
Share this article on
Related Articles